Gesund und munter den Frühling geniessen und sich wohl fühlen

Getestet und für gut befunden: Wohlfühltips

Draußen scheint die Sonne, die Temperaturen klettern. Motoräder flitzen allerorten über die Landstraßen, die ersten Caprios werden aus dem Winterschlaf geholt. Vögel zwitschern nach ihrem weiblichen Pendant.

Schneeglöckchen

Schneeglöckchen

Schneeglöckchen und Krokuse blühen, Bäume zeigen ihre Blütenpracht und unser Körper sehnt sich nach Sonnenlicht. Unser Körper ist noch kraftlos und müde. Jetzt benötigt er nach der dunklen Jahreszeit Sonnenstrahlen, die uns glücklich stimmen. Instinktiv genießen wir die Sonne, setzen uns auf eine Parkbank oder in ein Straßencafé und lassen die warmen Sonnenstrahlen auf uns wirken.

Auch Vitamine aus frischem Obst und Gemüse und Salate, lassen uns leicht und beschwingt durch den Tag gehen. Haushaltszucker und Süsstoffe sollten, wenn möglich gemieden oder zumindest reduziert werden, damit wir nicht ständig mit Heißhungerattacken zu kämpfen haben. Fette Speisen sollten ebenfalls weniger zu sich genommen werden und statt dessen mit leichtem Gemüse und Salaten kombiniert oder besser noch ersetzt werden.

Licht, Sauerstoff und leichte Kost verjagen die Frühjahrsmüdigkeit und machen glücklich.

*täglich ein kleiner Spaziergang im Park oder in der Natur am Feld- oder Waldrand, den Vogelstimmen lauschen, innehalten – diejenigen, die einen Hund täglich ausführen haben es hier besonders leicht

Timmy beim Spazieren gehen

Timmy beim täglichen Waldlauf

*öfters mal etwas frische Luft tief ein- und ausatmen

*viel Obst, Gemüse und Salat essen, gerne auch mit ein paar Nüssen und einem herzhaften Vollkornbrot – hält lange satt

*für die abgehärteten, auch mal Kalt-warme Wechselduschen am Morgen

*viel stilles Wasser trinken, mindestens 2 Liter täglich

…macht garantiert gute Laune. Weckt die Lebensgeister, hält jung, macht schlank und schöne Haut.

Die Waage sollte nicht das Maß aller Dinge sein. Die ist eher ein Folterinstrument und beschert schlechte Laune. Besser, wenn die Hose zwickt, mal ein paar Tage weniger Süsses, und mehr Obst und Gemüse essen und viel Wasser trinken.

Früchte und Nüsse

Früchte und Nüsse

Manche tun sich schwer damit, machen sich ein schlechtes Gewissen, das hilft jedoch nicht. Für diejenigen ein Tip: Aufschreiben alles was gegessen wird und dann bewußt, das ein oder andere weglassen. Sich am Besten in einem neuen Anzug oder einem neuen Kleid sehen.

Mahlzeiten regelmäßig einnehmen.

Vielleicht auch mal singen, Musik hören und dabei was tanzen, lachen mit Freunden oder der Familie scherzen und unterhalten und schon kommt die gute Laune von ganz alleine. Jammern nützt nichts, lieber die Dinge positiv betrachten. Wir haben die Dinge in der Hand oder vielmehr im Kopf, wie wir uns fühlen wollen. Meditieren kann auch helfen.

Anderen Menschen Freude schenken, ein Lächeln, ein freundliches Wort und immer öfters kommt ein Lächeln zurück. Notfalls einfach mit Freundin telefonieren und über schöne Dinge reden. Sich selbst eine Freude bereiten und eine kleine Primel auf den Tisch stellen oder den Vorgarten damit schmücken. Einfache Fühl-dich-Wohl-Tips, leicht umgesetzt.

Ich wünsche Euch einen schönen Frühling.

Ihre Renate Prissner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s